Die besten 40 Tipps und Fragen für ein angeregtes Gespräch

Das erste Date und plötzlich stockt das Gespräch – gähnende Leere im Kopf, unangenehmes Schweigen, unruhiges Hin- und Herrutschen im Stuhl, Hände suchen verzweifelt nach Beschäftigung. Ein Hoch auf die Übersprungshandlung – IRGENDEINE! Nur nicht diese Todesstille aushalten müssen. 

Wenn Sie schon beim Lesen am Liebsten im Erdboden versinken würden, dann fühlen wir mit Ihnen. So einen Moment erlebt wirklich niemand gerne und doch kommt er hin und wieder vor. Aber keine Sorge, auch solche Situationen lassen sich elegant und souverän meistern – oder gleich ganz vermeiden. Wir zeigen Ihnen wie.

Diese Themen sollten Sie am Anfang vermeiden

„Mein Haus, mein Auto, mein Pool“ kann vielleicht irgendwann mal Thema werden, Ihre Statussymbole sind jedoch bei einem ersten persönlichen Gespräch herzlich egal, es sei denn Sie haben sonst nichts zu bieten – das wäre schade. Auch Ausbildung, Studium oder Beruf sind zwar ein großer Teil Ihres Lebens, sollten aber nicht der Fokus Ihres Gesprächs sein, vor allem, weil damit bei Ihrem Gesprächspartner auch negative Emotionen und Stress verknüpft sein können. Nehmen Sie sich also eine kleine Auszeit von Job und Alltag, wenn es möglich ist. 

Genauso sparsam sollten Sie mit sehr eigenwilligem Humor umgehen, denn dieser ist vielleicht nicht gleich nachvollziehbar für Ihren Gesprächspartner. Auch wenn Sie sich selbst für unfassbar witzig halten, kann spezieller Randhumor doch eine sehr abschreckende Wirkung haben (Sie werden wissen, wenn Sie gemeint sind).

Ihre Krankheiten oder vergangene Liebschaften gehören nicht in ein positives, angeregtes Kennenlerngespräch, es sei denn Sie möchten sogleich in negativer Erinnerung bleiben und den Kontakt beenden. Religion, Politik und Ihre Einstellung zu Feminismus und Co. = Zündstoffgefahr! Vermeiden Sie allzu intensives Abschweifen in diese Gefilde, solche Themen und die damit verbundenen oft hitzigen Diskussionen können Sie noch jahrelang führen, wenn Sie die ersten Dates erfolgreich gemeistert haben.  

Stellen Sie Bezug zu Ort und Umgebung her

Der einfachste Einstieg, um ins Gespräch zu kommen: Thematisieren Sie ihr direktes Umfeld. Wenn Sie im Freien unterwegs oder auf einem belebten Event sind, dann sind sowieso alle Sinne in Bewegung und es gibt erstmal genug Anlässe, um gemeinsam die Atmosphäre aufzusaugen, sich gegenseitig auf dieses und jenes hinzuweisen oder sich über etwas zu amüsieren. Gemeinsame Erfahrungen knüpfen auch sogleich emotionale Bande. Wenn Sie sich in einem Café treffen, dann reduzieren Sie dieses Gesprächsthema lieber aufs Minimum, nicht jeder Bilderrahmen an der Wand und Kerzenständer auf dem Tisch erfordert eine Tiefenanalyse.

Food Cafe

Die besten Ice-Breaker Fragen

Sicher kennen Sie Fragen wie „Welche 3 Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?“. Ice-Breaker Questions kommen meist im beruflichen Umfeld zum Einsatz, bieten aber auch einiges an Inspiration fürs erste Date. Die Fragen dienen vor allem bei neu zusammengewürfelten Teams der Auflockerung der Team-Atmosphäre, wenn Mitglieder sich noch nicht gut kennen. Fragen, die gezielt auf die Persönlichkeit, Vorlieben und Eigenarten der Mitarbeiter eingehen, schaffen deutlich mehr Nähe, Emotionen und damit Vertrauen als funktionale „Mein Name, mein Job, meine Aufgaben“ Antworten. 

Viele dieser Fragen lassen sich natürlich auch beliebig im Privatleben anwenden, teils in ganz neuen Varianten. Damit regen Sie Ihren noch recht unvertrauten Gesprächspartner ganz sicher zum Nachdenken, Sinnieren, Schwärmen und Mitteilen an. Und wer Emotionen reflektiert und mitteilt, der öffnet auch ganz automatisch sein Herz ein kleines Stückchen für Sie, wenn Sie es denn ebenso tun. Achten Sie aber darauf, dass Ihre Fragen erstmal auf positive Reaktionen abzielen, also bitte keine Fragen nach dem traurigsten Erlebnis oder der schlimmsten Niederlage beim ersten Kennenlernen.

Versuchen Sie’s mal mit diesen Top 40 Fragen für ein angeregtes Gespräch: 

Unverfänglich

  1. Gibt es eine Sache, die für andere ganz normal ist, aber die du selbst noch nie gemacht hast? 
  2. Was hätte dir jemand schon vor langer Zeit beibringen sollen?
  3. Welche ist für dich die schönste Zeit des Tages, und warum? 
  4. Wenn jemand erfährt, woher du kommst oder was du machst, welche Frage kommt dann automatisch immer?
  5. Welches unglaubliche Naturphänomen konntest du schon mal beobachten?
  6. Für was hast du dein erstes, selbst verdientes Geld damals ausgegeben? 
  7. Welches Talent würdest du am Liebsten einfach so lernen können?
  8. Auf welche Art verbringst du Zeit draußen am liebsten?
  9. Was ist der beste Weg, um jung zu bleiben?
  10. Was verrät dir am Meisten über eine Person?

Humorvoll & Spielerisch

  1. Wovon dachtest du, dass es einfach zu lernen wäre, bis du es ausprobiert hast?
  2. Welche Sache kannst du besser als andere Leute und welche schlechter?
  3. Welches eher zweifelhafte Kompliment hast du schon mal bekommen?
  4. Wann oder in welchen Situationen fühlst du dich „alt“?
  5. Welche unnützen aber interessanten Fakten kennst du? 
  6. Wenn du einen deiner Sinne abgeben müsstest, welcher wäre das?
  7. Wenn es keine Konsequenzen für einen Tag lang gibt, was würdest du tun?
  8. Wie würdest du 15 Minuten Berühmtheit füllen, in denen du unzählig viele Menschen erreichst?

Persönlich

  1. Was ist etwas, das dir mal sehr wichtig war, mittlerweile aber unwichtig geworden ist?
  2. Was bewunderst du an anderen?
  3. Wenn du einen Wohltätigkeitsverein gründen würdest, wofür wäre er?
  4. Was ist aktuell die beste Sache in deinem Leben? 
  5. Wie wirst du als alter Mensch sein?
  6. Worin kannst du dich total verlieren?
  7. Über welches Thema könntest du 20 Minuten lang unvorbereitet eine Präsentation halten?
  8. Wie ist deine Vorstellung von einem perfekten Tag? 
  9. Wogegen rebellierst du? (entweder still und leise oder ganz frontal, beides ist interessant zu erfahren)
  10. Wenn du deine Träume steuern könntest, worüber würdest du nachts am Liebsten träumen?

Träumerisch & Tiefgründig

  1. Welche Fächer sollten heute in der Schule unterrichtet werden (werden es aber nicht)?
  2. Welches große Menschheitsproblem wird Technologie als Nächstes lösen?
  3. Was willst du unbedingt im Leben gemacht oder erlebt haben, bevor es rum ist?
  4. Hättest du lieber eine Pause- oder eine Rückspultaste, wenn es die im Leben gäbe?
  5. Was würde passieren, wenn niemand auf der Welt mehr wütend werden könnte?
  6. Die Zeit stoppt und dir wird ein Tag geschenkt, an dem alles möglich ist. Was machst du?
  7. In welches Land würdest du morgen reisen, wenn du dann 1 Jahr dort leben müsstest?
  8. Würdest du eher in die Vergangenheit reisen, um deine Vorfahren kennenzulernen oder in die Zukunft, um deine Nachfahren kennenzulernen?
  9. Was war der längste Trip/Urlaub, den du gemacht hast? (und was waren deine Highlights)
  10. An welchem surrealen Ort warst du / welches surreale Erlebnis hattest du mal? 
  11. Was war dein bisher größtes Abenteuer/abenteuerlichstes Erlebnis?
  12. Was war das Mutigste oder Inspirierendste, wovon du jemals Zeuge wurdest?

Beachten Sie bei Verwendung solcher Fragen, dass Ihr Gespräch ein Dialog und kein einseitiger Monolog wird, weder von Ihrer noch von der anderen Seite. Genauso wenig sollten Sie Ihren Gesprächspartner Sherlock-Holmes-mäßig nur mit auswendig gelernten Fragen bombardieren, es sei denn, Sie möchten hochgradig unangenehm wirken. Balance heißt das Zauberwort, Dialog bedeutet Wechselspiel und angeregte Interaktion von beiden Seiten. Zeigen Sie sich selbst, Ihr Interesse und eine wohldosierte Portion Humor, dann steht einem angeregten Gespräch mit Fortsetzung beim nächsten Date nichts mehr im Wege. Viel Spaß beim besseren Kennenlernen!

5/5 - (2 votes)

Schreiben Sie einen Kommentar